Sie befinden sich hier:

Ökologische Gutachten

Die Gutachten des Büro für Regionalentwicklung umfassen v.a. den Naturschutzsektor. Zum klassisch ökologischen Bereich gehören Bestandsanalysen und -bewertungen von Vogelbeständen, rindenbewohnenden Flechten, Vegetation, Waldstrukturen sowie die ökologische Zustandserfassung von Fließgewässern.

Das Spezialwissen über deutsche Großschutzgebiete – v.a. Nationalparke, Naturparke und Biosphärenreservate – versetzt uns in die Lage, die Situation der einzelnen Gebiete im deutschlandweiten Vergleich aber auch in der Einzelwertigkeit zu beurteilen und Kommunen, Regionen oder Regierungen über die Einrichtung oder das Management weiterer Großschutzgebiete zu beraten.

Grundlagenerhebung zu Flora und Fauna im Wald

Im Rahmen der UN/ECE-Konvention über den grenzüberschreitenden Transport von Luftverunreinigungen wird seit 1990 der deutsche Beitrag für das “ECE-Integrated Monitoring Programm” im Forellenbachgebiet des Nationalparks Bayerischer Wald verwirklicht.

Ziel dieses europaweit bedeutsamen Projektes ist die Erfassung des gegenwärtigen Zustands von Ökosystemen sowie deren Zustandsänderung infolge von anthropogen bedingten Belastungen (Immissionen, Klimaänderungen, Verschiebungen im Strahlungsklima) wie auch infolge von zeitlichen Änderungen dieser Belastungen. Dieser Ansatz erfordert die langfristige Beobachtung eingefügter biotischer Systemkomponenten und der chemisch-physikalischen Standorteigenschaften, um Ursache-Wirkungsbeziehungen zu identifizieren und für prognosefähige Modelle nutzen zu können.

Im Rahmen dieses Projektes führte Dr. Diepolder folgende Arbeiten durch:

  • Erfassung und Auswertung der Vogelwelt (1991/1994/1996/2000/2004)
  • Erfassung und Auswertung der Pflanzenwelt (1991/1995)
  • Erfassung und Auswertung der epiphytischen Flechten (1992/1995/2000/2004)
  • Erfassung der Waldstruktur nach Urwaldphasen im Forellenbachgebiet (1992)
  • graphische Aufbereitung der Daten, Erstellung von Kartenmaterial * Fotodokumentation
  • Erstellen von Berichten

Auftraggeber:
Umweltbundesamt Berlin
Bayer. Landesamt für Wald- und Forstwirtschaft, Freising
Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald, Grafenau

Ökologische Zustandserfassung von Altgewässern an der Salzach

Die Zielsetzung dieser Auftragsarbeit bestand vor allem darin, die noch verbliebenen Altgewässer der Salzachauen zwischen Freilassing und Salzach-Inn-Mündung zu lokalisieren, ihren Zustand, ihre räumliche Verteilung, ihre Vielfalt und Gefährdung sowie ihre mögliche Entwicklung zu beschreiben und Maßnahmen zum Schutz der Einzelgewässer und des Gewässersystems vorzuschlagen. Die Typisierung der Gewässer erfolgte mit Hilfe der Wasser- und Ufervegetation sowie anhand unterschiedlicher Standortfaktoren. Die Arbeit wurde von der Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege, Laufen, als Werkvertrag in Auftrag gegeben und als Diplomarbeit ausgearbeitet (1989 – 1990).

Auftraggeber: Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege, Laufen

Auswirkungen von Staustufen auf Natur und Umwelt

Anhand einer Literaturrecherche und -auswertung wurden die Erkenntnisse über die Auswirkungen von Staustufen auf das System der Fluß-Aue dokumentiert, die Aussagen verschiedener Autoren zusammengefaßt bzw. konträre Meinungen hervorgehoben. Des weiteren wurde auf bestehende Forschungsdefizite hingewiesen. Diese Arbeit erschien 1997 in der Schriftenreihe des Bayerischen Landesamtes für Umweltschutz.

Auftraggeber:
Bayerisches Landesmt für Umweltschutz (1990 – 1994)

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Webseite surfen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden Datenschutzerkärung