Sie befinden sich hier:

Entwurf "Watt Nu"

Projektentwicklung

“Watt-Nu” – EXPO-Projekt

Entwicklung eines Informationszentrums zur Akzeptanzförderung von Umweltprojekten (1996 – 1999)

Das Wattenmeer an der nordwesteuropäischen Küste ist einzigartig und gilt als besonders schützenswert. Die Kooperation AGEN.D.A “Agentur zur Durchführung und Akzeptanzförderung von Umweltprojekten” hat für Hamburg folgende Idee skizziert: Internationalem Publikum soll die Schönheit der noch verbliebenen Naturlandschaften gezeigt und die Auswirkungen des globalen Klimawandels auf Meere und Küsten ins Bewußtsein gebracht werden.

AGEN.D.A gewann die Leiter der drei Nationalparke Hamburgisches, Niedersächsisches und Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer zur Zusammenarbeit, sowie das CWSS, Common Wadden Sea Secretariat als ideelle Projektträger

Als touristisch attraktiven Standort bot die Finanzbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg das Gelände neben dem Eingang zum Alten Elbtunnel an.

Neben der erlebnisorientierten Inszenierung, fördert das Projekt die Kommunikation zwischen Befürwortern und Gegnern von Schutzgebieten. In dem Gebäude sind für Präsentationen und Diskussionsforen sowohl Medien- als auch Veranstaltungsräume integriert.

Die Idee zum Informationszentrum Wattenmeer in Hamburg wurde als “weltweites EXPO 2000-Projekt” anerkannt, aufgrund von Finanzierungsengpässen jedoch nicht realisiert.

Agen.d.a: eine Kooperation zwischen Büro Diepolder und Atelier & Friends

Projektmanagement:
Dr. Ursula Diepolder, Wissenschaftliche Koordination

Lothar Nebl,Gestaltung und Marketingkommunikation

Ideelle Projektträger:
CWSS,Common Wadden Sea Secretariat

in Zusammenarbeit mit
den Nationalparken
Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer,
Hamburgisches Wattenmeer,
Niedersächsisches Wattenmeer,
Freie und Hansestadt Hamburg

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Webseite surfen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden Datenschutzerkärung